zum Inhalt Wechseln zur Webseite für mobile Endgeräte
›› Home
SitemapSitemap Seite weiterempfehlenSeite weiterempfehlen Seite druckenSeite drucken Partner & LinksPartner & Links mobile VersionMobile Version Datenschutz
Schriftgrösse
Schrift vergrössern  Schrift verkleinern   zurücksetzen
Zahnfüllungen

Sie haben ein Loch im Zahn!

Es ist im Regelfall durch Karies entstanden. Damit die Zerstörung der kostbaren Zahnsubstanz nicht noch weiter voranschreitet, sollte der Defekt richtig versorgt werden. Dazu muss der erkrankte Bereich zur Gänze sorgfältig entfernt werden. Das so entstandene Loch muss anschließend mit Material aufgefüllt werden.

Das Füllungsmaterial sollte idealerweise unterschiedliche Anforderungen erfüllen:

Es sollte im Mund beständig und formstabil sein. Für eine gute Haltbarkeit darf auch längerfristig keine Spaltbildung am Übergang zum Zahn zu beobachten sein, da sonst dort Karies unerbittlich sein Werk fortsetzt!
Für eine passgenaue Verarbeitung in Ihrem Gebiss muss es exakt formbar und anpassbar sein. Eine hohe Kaustabilität, sowie hohe Körperverträglichkeit und natürliches, möglichst zahnfarbenes Aussehen gehören dabei genauso zum Anforderungsprofil wie ein generell preiswertes und einfach zu verarbeitendes Grundmaterial.

Leider ist uns es bis heute kein Werkstoff bekannt, welcher allen diesen Idealvorstellungen zur Gänze entspricht. Deshalb ist es für Sie persönlich wichtig, sehr genau zu wissen, welches Zahnfüllungsmaterial Sie sich für Ihre Zähne wünschen.

Die Möglichkeiten reichen von Amalgam, Kunststoff, Zementen, Keramik bis Gold.

Um zu verhindern, dass Amalgamrückstände beim Entfernen aus dem Zahn Kontakt mit der Mundschleimhaut haben oder durch Verschlucken in den Darm gelangen, ist es möglich diese Behandlung mit Schutzgummi (rubber-dam) durchzuführen.

Wir stehen Ihnen bei der Entscheidung, die verschiedenen Möglichkeiten zu Ihrem persönlichen Vorteil richtig abzuwägen, gerne mit Rat & Tat zur Seite!